Klimaneutraler Druck

51.782 kg
CO2 kompensiert

Persönliche Beratung
+ 49 (0) 2689 9727- 0

24h Same-Day
48h Overnight

Jobs

Ausbildung Medientechnologe/ -technologin Druckverarbeitung

Auf einen Blick:
Berufstyp Anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsorte Haupt- und Produktionsstandort Großschirma (bei Freiberg), sowie das Berufsschulzentrum in Dresden

Was macht man in diesem Beruf?

Medientechnologen und ‑technologinnen Druckverarbeitung stellen Printerzeugnisse in integrierten Prozessen fertig. Sie prüfen die aus der Druckerei kommenden bedruckten Bogen und wählen die geeigneten Verarbeitungstechnologien und ‑prozesse nach wirtschaftlichen, technischen und ökologischen Aspekten aus. Sie richten die Verarbeitungsanlagen und Prozesskontrollsysteme ein bzw. konfigurieren diese und sorgen dafür, dass die notwendigen Produktionsmittel bereitstehen.

In der Zeitungsproduktion überwachen sie z.B. Einsteck­, Verteil­ und Abtransportsysteme. In der Buchproduktion verarbeiten sie die vom Druck kommenden Bogen etwa mit Schneide­, Zusammentrag­ und Bindeaggregaten oder stellen in der Akzidenzproduktion Prospekte mit Falz­ und Veredelungstechniken fertig. Mit Probedurchläufen stellen sie fest, ob die Auftragsanforderungen erreicht werden. Dann starten sie den Produktionsprozess, den sie laufend steuern und überwachen. Sie greifen bei Störungen ein und sorgen für die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Anlagen.

Wo arbeitet man?

Beschäftigungsbetriebe:

Medientechnologen und ‑technologinnen Druckverarbeitung finden Beschäftigung
  • in industriellen Betrieben der Zeitungs­, Akzidenz­ und Buchproduktion
  • in Verlagen

Arbeitsorte:

Medientechnologen und ‑technologinnen Druck arbeiten in erster Linie
  • in Produktionshallen.
  • in Lagerhallen und Versandräumen

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Worauf kommt es an?

Anforderungen:

  • Sorgfalt (z.B. Einhalten der Maße bei Schneide­ oder Falzarbeiten)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei Einstell­, Umrüst­ und Wartungsarbeiten)
  • Geschicklichkeit und Auge­Hand­Koordination (z.B. beim manuellen Schneiden, Falzen, Heften und Binden)
  • Entscheidungsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit (z.B. schnelles Eingreifen bei Störungen im maschinellen Weiterverarbeitungsprozess)
  • Technisches Verständnis (bei Wartung und Reparatur der Maschinen und Anlagen)

Schulfächer:

  • Werken /Technik (z.B. für die Weiterverarbeitung der Druckerzeugnisse durch Falzen, Heften, Binden und Leimen)
  • Mathematik (z.B. für die Berechnung von Flächen, Gewichten und Maßen)

Was verdient man in der Ausbildung?

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 930
  • 2. Ausbildungsjahr: € 981
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.032

Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) Stand: 03.12.2018

Ansprechpartner:

PRIMUS international printing GmbH
Frau Voigt
Am Steinberg 15
09603 Großschirma / Sachsen
Tel.: 037328 / 895-0

jobsgs@primus-print.de

Hinweis: Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.